http://relax-bettsysteme.at/de/

Der Schlafratgeber – 10 Tipps für einen besseren Schlaf

Schlaf ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Wie viele Stunden Schlaf genau richtig sind, da sind sich bis heute viele Forscher nicht einig. Fakt ist jedoch, dass Menschen mit zunehmenden Alter immer weniger Schlaf brauchen. Erwachsene sollten jedoch mindestens zwischen sieben und neun Stunden schlafen, um ausreichend fit zu sein. Leider leiden heutzutage immer mehr Menschen an Schlafstörungen, die mal stärker, mal schwächer ausgeprägt sein können. In vielen Fällen können wir aber bereits selbst Einiges unternehmen, um den Schlaf so erholsam wie möglich zu gestalten. Die Möbelschreinerei Engelhardt aus Ebergötzen hat Ihnen hier 10 Tipps für einen besseren Schlaf zusammengestellt. Der Schlafratgeber gibt Ihnen praktische Informationen an die Hand, die Sie direkt zu Hause ausprobieren können.

1. Ablenkungsfrei

Wer sich vor dem Schlafengehen zu viel mit elektronischen Geräten, also dem Handy, Tablet, Laptop oder dem TV umgibt, der stört seinen Schlaf. Am besten eine Stunde vor dem Zubettgehen alles ausschalten.

2. Weder zu heiß noch zu kalt

Wem zu heiß oder zu kalt ist, der schläft nicht gut. Wir empfehlen Ihnen eine optimale Raumtemperatur von 15 bis 19 Grad Celsius. Das hängt natürlich mit Ihren persönlichen Vorlieben zusammen.

3. Ruhe

Geräusche können den Schlafenden massiv stören. Sollten Sie beispielsweise an einer starkbefahrenen Straße leben, schließen Sie über Nacht besser die Fenster. Vermeiden Sie nachts möglichst störende Geräuschquellen.

4. Koffein und Alkohol vermeiden

Koffein und Alkohol wirken anregend, das wirkt sich direkt auf den Schlaf auf. Wer Probleme mit dem Durch- oder Einschlafen hat, der sollte schon nachmittags auf Getränke verzichten, die diese beiden Stoffe enthalten.

5. Das richtige Bett

Wie man sich bettet, so liegt man. Achten Sie auf ein ergonomisches Bett, in dem Sie gut liegen. Das verwendete Material spielt ebenfalls eine Rolle. Unbehandelte Massivholzbetten sorgen für ein gesundes Raumklima.

6. Leichte Kost

Wer sich abends den Magen vollschlägt, der wird nachts schlechter schlafen. Das liegt daran, dass der Körper mit der Verdauung beschäftigt und aktiv ist. Greifen Sie vor dem Schlafenlegen lieber auf leichte Kost zurück.

7. Das Schlafzimmer minimalistisch halten

Richten Sie Ihr Schlafzimmer nur mit dem Nötigsten ein – also Nachttisch und Kleiderschrank. Wenn zu viele Wachaktivitäten im Schlafzimmer stattfinden, verknüpft Ihr Gehirn diese und Sie können im Bett nicht so schnell einschlafen.

8. Sport

Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, ist zwar irgendwann müde, aber noch nicht ausgepowert. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper regelmäßig Sport und eine wohlige Müdigkeit stellt sich von ganz alleine ein.

9. Entspannungsübungen

Wenn Sie abends Probleme mit dem Einschlafen haben, können Sie Entspannungsübungen machen, um Ihren Geist zu vom Alltagsstress zu befreien. Sobald die Gedanken im Kopf weniger kreisen, können Sie erholsam schlafen.

10. Das richtige Kissen

Ein Kissen kann maßgeblich zu Ihrer Schlafqualität beitragen. Besorgen Sie sich ein Kissen, das auf Ihre Schlafgewohnheiten abgestimmt ist und Ihre Wirbelsäule bei einem gesunden Schlaf unterstützt.

Gerne informieren wir Sie darüber, wie Sie mit Schlafzimmermöbeln aus Holz Ihren Schlafkomfort steigern können.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.relax-bettsysteme.at

Zirbenkissen klein

mit Zirbenspäne

13,90

Zirbenkissen

mit Zirbenflocken

150